Fundierte Basis


Die Heilerlaubnis ...

wird nur erteilt nach Bestehen einer schriftlichen und einer mündlichen Überprüfung durch die Auf­sichts­be­hör­de. Ein Ver­gleich der seit über 10 Jahren ge­sam­melten Prüfungsfragen zeigt, dass viel­fach fast die­sel­ben Fragen wie beim Staatsexamen für Psychotherapeuten ge­stellt wer­den, so­wohl was Schwie­rig­keits­grad be­trifft, als auch Themen­breite.

 

Die teils sehr speziellen Fragen in meiner Prüfung haben gezeigt, wie rich­tig mei­ne Ent­schei­dung war, mich bis auf De­tail­ebene mit nur allen denk­ba­ren Stö­rungs­bil­dern aus­führ­lich ver­traut zu zu machen. Hier­zu habe ich ...

  • eine Datenbank mit fast 30.000 Einträgen er­ar­bei­tet, in der ich rund 1400 Symp­tom-Zeilen mit den etwa 250 Stö­rungs­bil­dern des ICD-10 Kap.F ver­knüpft habe,
  • zwei Software-Tools entwickelt, die in grafischer Form aus rund 350 Fragen eine Gefühls- und Be­dürf­nis-Land­schaft ab­bilden,
  • ein Fachbuch mit fast 300 Seiten geschrieben, das hoch­ver­dich­tet ei­nen ro­ten Fa­den zeich­net durch mein nahe­zu ge­samtes Psycho­logie-Studium.
  • eine Vielzahl von Ausbildungen absolviert in thera­peu­tischen Tools und Ver­fahren, um Pa­tien­ten fach­gerecht, struk­tu­riert und ziel­orien­tiert be­han­deln zu können.

 


Meine Datenbank

Meine Datenbank als PDF-Datei. Es lädt die kom­plette Excel-Ta­belle zu­nächst in Ge­samt­größe – da­her bitte mit der Lupe "zoomen", um Details zu sehen.

Meine Software-Tools

Meine Software-Tools, die ich im Rahmen meiner Aus­bil­dung entwickelt und erprobt habe, zeigen eine Gefühls-Land­schaft und einen Schein­gefühl-Gefühl-Bedürf­nis-Über­setzer.

Selfcoachingbuch

Blick in mein Buch, dass ich im Rah­men mei­nes Stu­diums als Lern­hilfe für mich ge­schrie­ben und in Buch­form ge­bun­den habe (als Aus­zug).

     

 
 
"Was in den HP-Psycho­therapie­prüfungen ab­ver­langt wird, geht weit über das hin­aus, wo­rauf wir in den ärzt­lichen Vor­berei­tungs­semina­ren ein­ge­gan­gen sind. Sie dürfen also mit Recht mehr als stolz auf sich sein, dass Sie eine der schwie­rigs­ten Prüfun­gen be­stan­den haben, die es in Deutsch­land der­zeit gibt."
 

(Zitat aus einer Zuschrift meines Studien­lei­ters an mich)